Optima MR430s Magnetresonanztomograph (MRT)

Platzangst - Nein Danke. Zurücklehnen und entspannen

Kompakter Magnetresonanztomograph (MRT) für Extremitäten

In westeuropäischen Ländern ist die Untersuchung des Muskuloskelettalsystems (Gelenke, Bänder, Muskeln,…) die zweithäufigste Anwendung der MRT. 70% davon sind Fragestellungen im Bereich des peripheren Bewegungsapparates, bei denen wesentlich kleinere Messfelder als die üblichen 45-50 cm von Tunnelsystemen gefordert sind. Viele Patienten mit Gelenkbeschwerden würden gerne auf eine Untersuchung in einem Ganzkörpersystem verzichten, sofern es eine Alternative mit vergleichbaren diagnostischen Ergebnissen gibt.

Unser neuer spezieller Extremitätenscanner, der Optima MR430s 1,5T von GE Healthcare bietet diese Alternative.

Erhöhter Patientenkomfort

Zur Untersuchung wird dabei nur das entsprechende Gelenk im Magneten positioniert, während der Patient entspannt im Untersuchungssessel sitzt. Neben dem höheren Patientenkomfort hat diese Lagerung den Vorteil, dass die zu untersuchende Region immer im Zentrum des Magneten liegt. Diese bequeme Lagerung minimiert fehlerhafte Darstellungen, die durch Bewegungen des Patienten oder eine nicht optimale Positionierung während der Untersuchung auftreten.

Neben der besonders bequemen Lagerung der Patienten bietet das kompakte Gerät den Vorteil einer geräuscharmen Arbeitsweise im Vergleich zu den üblichen Tunnelsystemen. Die Geräuschentwicklung während der Untersuchung ist so gering, dass ein Gehörschutz oft nicht notwendig ist. Durch diese konstruktiven und akustischen Vorteile gegenüber klassischen Tunnelsystemen wird die Untersuchung sogar für Patienten mit extremer Klaustrophobie komfortabel.

Zusätzlich zu all den Vorteilen hinsichtlich Patientenkomfort überzeugt der Extremitäten-MRT auch durch die Qualität der klinischen Ergebnisse, die vergleichbar ist mit Ganzkörper MR-Systemen oder diese sogar in einigen Anwendungsbereichen übertrifft.