GE Logiq E9

Durch neue Ultraschall-Technologien können allerkleinste, bisher nicht erfassbare Gewebe-Inhomogenitäten sichtbar gemacht werden. Mittels einer 16 MHz - Volumensonde werden multiplanare Ansichten (3D) von Herdbefunden in der Brust in hoher Auflösung ermöglicht.

Unser neues Ultraschallgerät Logiq 9E ermöglicht als weitere diagnostische Methode die Elastographie
Die Elastographie ist eine wertvolle Ergänzung zum hochauflösenden Ultraschall, mit der die Härte bzw. die Festigkeit von Herdbefunden beurteilbar ist. 
Tumore sind zumeist fester als umgebendes gesundes Gewebe, so dass ein auffälliger Befund besser charakterisiert werden kann.

Die Elastographie ist ohne weitere Apparaturen einfach anwendbar und nicht belastend. Mit dem Schallkopf wird auf die auffällige Läsion eine kurze Kompression ausgeübt. Die Verformbarkeit des Herdes wird gemessen, und die Ergebnisse werden dann dem konventionellen B-Bild farbkodiert überlagert. 
Sinn und Ziel der Elastographie sind eine genauere Grössenbestimmung bösartiger Tumore sowie die Vermeidung unnötiger Gewebeproben bei gutartigen Befunden.